Abbaye d'Auberive : façade OuestMention obligatoire pour toute utilisation : © Jean-François Feutriez
Abbaye d'Auberive : la porte d'honneurMention obligatoire pour toute utilisation : © Jean-François Feutriez
Abbaye d'Auberive : le Centre d'Art ContemporainMention obligatoire pour toute utilisation : © Jean-François Feutriez
Abbaye d'Auberive : le Centre d'Art ContemporainMention obligatoire pour toute utilisation : © Jean-François Feutriez
Lavoir de l'Entre 2 eaux à AuberiveMention obligatoire pour toute utilisation : © Gérard Féron
AuberiveMention obligatoire pour toute utilisation : © Jean-François Feutriez

Die Ortschaft Auberive ist um seine Zisterzienser-Abtei herum entstanden (24. Tochterabtei von Clairvaux), 1135 am Ufer der Aube errichtet. Sie entstand aus einer Klostergruppierung im Dienste der Abtei. Die Gesamtheit bildete eine besondere Enklave in Frankreich, an den Grenzen der Champagne und der Bourgogne, auch unter dem Namen „Enclos d'Auberive“ bekannt. Von hohen Mauern umzäumt, welche noch heute die Abtei teilweise auszeichnen, nimmt dieses eingezäunte Grundstück einen Teil der gegenwärtigen Stadt ein. Sie schließt sich zusammen aus einem Hotel („Hôtel du Lion d'Or), direkt an den Abteitoren liegend, einem alten Bauernhof („La Theurelle“), welcher sich im Laufe der Zeit zu einem Bauernhof mit Wohlstand entwickelte „La Rue des fermiers“ mit einigen Häusern für Künstler und hölzernen Wachunterständen der Abtei („La Rue des Gardes des Bois du l'abbaye“), einem Auditorium und schließlich einem Abtspalast der Renaissance-Zeit („Abbatiale“) …

Idées de sorties
Rechercher sur le site
Contactez-nous
Office de Tourisme du Pays de Langres
Square Olivier Lahalle
BP16 - 52201 Langres cedex
Tél : 03 25 87 67 67
Fax : 03 25 87 73 33
info@tourisme-langres.com
Antragsformular
Météo